Über mich

Monika Aliesch

sucharbeit_01

Aufgewachsen in der Landwirtschaft bei meinem Grossvater, haben mich Tiere seit frühester Kindheit geprägt. Ich hatte das Glück, die Menschen um mich herum in Einklang mit der Natur und in Achtung der Schöpfung gegenüber zu erleben.
Hunde waren als Arbeitshilfen immer in unserer Familie mit dabei. Meinen ersten eigenen Begleiter fand ich im Jahre 1990 bei meiner Arbeit im Tierspital – eine einäugige Yorkshirehündin. Liebe auf den ersten Blick und eine wunderbare Lehrerin in Sachen kleine Hunde! In den kommenden Jahren begleiteten mich einige Hunde auf meinem Lebensweg. Einem jeden danke ich innig für die Erfahrungen, welche ich mit ihnen machen durfte.

Im Jahre 2004 lernte mein Expartner an einem Seminar Gabi Schulthess von Creekhiker kennen. Es war im Gespräch, dass eine Hündin von ihr zu uns kommen sollte. Tragischerweise starb die Hündin 2 Wochen vor diesem Termin. Der Wunsch meines Partners, einen solchen Hund zu haben, blieb bestehen. Kurze Zeit später kam ich in Kontakt mit Betsy Conway von den Scentasia Hounds. Sie hatten noch einen Welpen. Kurzerhand wurde die Reise in die USA geplant und umgesetzt. Im Oktober 2004 war ich zum ersten Mal Gast bei Betsy, Donna und den Hounds. Ein Erlebnis, welches ich nie mehr vergessen werde. Die Freundlichkeit und Sanftheit dieser grossen Hunde haben mich im innersten berührt. Die Übergabe von Lance auf dem Flughafen durch Donna war der Anfang eines neuen Lebensabschnittes für mich.

  • Herbst 2004: Lance kommt in die Schweiz. Helfe mit im Mantrailingaufbau des kleinen Otterhoundrüden.
  • Cheyenne (Creekhiker Annie) kommt als Verzichtshund zu uns. Die Arbeit mit Männern fällt ihr schwer – so komme ich zu meiner ersten Mantrailinglehrerin. Ich hätte keine bessere bekommen können. Cheyenne hat mich gelehrt, was es heisst, tiefstes Urvertrauen zu spüren!
  • nach dem Tod von Cheyenne übernehme ich Lance, da mein Expartner einen jungen Bloodhound nachzieht.
  • Beginne im Alter von 2 Jahren mit Lance an Ausstellungen teilzunehmen.
  • Frühling 2009 kommt Vincent zu uns. Er wird ebenfalls in Mantrailing ausgebildet.
  • Im Jahre 2009 kommen Orenda und Wynonah als Welpen in die Schweiz.
  • Sommer 2013: Die Zuchtstätte „Visionquesthounds“ heisst die ersten Welpen willkommen.

Dankeswort an Betsy Conway und Dona Emery und die Scentasia-Hounds
An dieser Stelle möchte ich von ganzem Herzen Betsy und Dona meinen Dank aussprechen. Sie haben mir damals ihr Vertrauen geschenkt und mich mit dem kleinen Lance die weite Reise nach Europa antreten lassen. Es war der Beginn einer wunderbaren Freundschaft – getragen von der gemeinsamen Liebe für unsere Hounds!

Kommentare sind geschlossen